Letztes Feedback

Meta

ONKELZ
linksjugend ['solid]
DIE LINKE Wikipedia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Closed

Blog erstmal geschlossen

See you @twitter

12.6.09 01:54, kommentieren

Werbung


Manchmal...

...denke ich einfach nur ENDE...

Manchmal...

...ist das Leben auch einfach schön.

 Manchmal...

...weiß ich nicht was ich tun soll

Manchmal...

...hab ich keine Ahnung wie, wer, wo und warum.

15.5.09 01:03, kommentieren

Mal wieder ein Lied...

...das ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme:

Tic Tac Toe - Spiegel

Mein Spiegel,
Zeigt mir nich was ich sehen will,
Ich will jemand anders sein und
Meine ganze Welt zerbricht bald
In tausend kleine Teile,
Und niemand hier versteht mich,
Ich fühle mich so eklig,
Meine ganze Welt zerbricht bald
In tausend kleine Teile...

11.5.09 23:36, kommentieren

Gut ein Drittel...

...des Semester ist vorbei.

Aktueller Stand der prüfungsrelevanten Scripte :

3. ABWL   108 Seiten (nur 2. Semester kommen gefühlte 500 aus dem ersten hinzu)
2. Bilanzierung   150 Seiten (3 v. 8 Kapiteln)
1. Wirtschaftsinformatik   171 Seiten

Darin nicht enthalten: Wirtschaftsmathe!, Wirtschaftsstatistik!, PC-Praktikum, Englisch, Gesellschaftsrecht! und Makroökonomie!.

Faules Pack, diese Studenten!

5.5.09 21:13, kommentieren

Böhse Onkelz - Stand der Dinge

Das Licht geht aus
Alle gehen
Ich bleib zurück
Auf Wiederseh’n

Ich zieh’ mein Resümee
Und beginne mit dem
Den ich im Spiegel seh’

Alle reden
Doch sagen nichts
Keiner weiß wovon er spricht

In diesen Tagen
Sind offenbar
Die Sterne nicht zum Greifen nah

Ich will hier raus
Ich will jetzt geh’n
Schon alles gefühlt
Schon alles gesehen
Schon alles gesehen

Der Stand der Dinge
Der Lauf der Zeit
Jetzt und in alle Ewigkeit
Die Spiegel werfen Stück für Stück
Jeden Tag dasselbe Bild zurück
Alles so wie’s immer war
Tag für Tag
Jahr für Jahr
Nenn mir einen Ort
Nenn mir eine Zeit
Ich will es zurück – das Gefühl
(Gib mir das Gefühl zurück)
Von Schwerelosigkeit

Kalter seelenloser Regen
Es stinkt nach Tod
Mitten im Leben

Ich laufe
Doch ich komme
Nicht voran
Mein Herz treibt
Mich zum Untergang

Ich will hier raus
Ich will jetzt geh’n
Schon alles gefühlt
Schon alles gesehen
Schon alles gesehen

Der Stand der Dinge
Der Lauf der Zeit
Jetzt und in alle Ewigkeit
Die Spiegel werfen
Stück für Stück
Jeden Tag dasselbe
Bild zurück
Alles so wie’s immer war
Tag für Tag
Jahr für Jahr
Nenn mir einen Ort
Nenn mir eine Zeit
Ich will es zurück – das Gefühl
(Gib mir das Gefühl zurück)
Von Schwerelosigkeit

Krieg ich nicht mehr aus dem Kopf!

4.5.09 21:50, kommentieren

Danke...II

War schön am Wiesengrund!
Hat mir echt gefehlt die letzen Wochen!

Was soll der Geiz, war geil!

1 Kommentar 26.4.09 03:28, kommentieren

Irgendwie...

...weiß ich grad so recht nicht was ich denken soll.

Weitermachen?
Aufgeben? Und dann?

Also: Weiter wie bisher!

23.4.09 22:35, kommentieren